Phoenix Schamane

Frankito Magma

Wo kommt der Schamanismus her?

Die Ursprünge des Schamanismus reichen mindestens 40.000 Jahre in die Zeit zurück. Ein Ursprung, nach heutigem Regionaldenken, lässt sich nicht mehr feststellen. Wir alle stammen aus schamanischen Kulturen; der Schamanismus wurde nicht importiert, sondern entstammt aus unserer ureigenen Wurzel. In großen Teilen der Welt wurde er erfolgreich verdrängt. Immer mehr Menschen spüren das wir mehr sind, als uns die Gesellschaft auferlegt hat. So verbinden sich einige Europäer mit den Völkern die den Schamanismus noch leben und bringen ihn wieder in den Alltag der Menschen die sich damit identifizieren oder Heilung suchen. Sobald einmal eine Verbindung zu dem, “was sich mit Worten nicht beschreiben lässt” besteht, erhalten wir viele vergessene Informationen unserer Ahnen zurück. Ein besonderes Geschenk, das das eigene Leben verändern kann.

Ab dem Punkt, an dem das Verstehen und Begreifen endet,

beginnt das Spüren

© Frankito Magma 

„Das Ganze ist mehr  als die Summe seiner Teile.“ ~Aristoteles

Phoenix Schamane

Frankito Magma

Wo kommt der Schamanismus her?

Die Ursprünge des Schamanismus reichen mindestens 40.000 Jahre in die Zeit zurück. Ein Ursprung, nach heutigem Regionaldenken, lässt sich nicht mehr feststellen. Wir alle stammen aus schamanischen Kulturen; der Schamanismus wurde nicht importiert, sondern entstammt aus unserer ureigenen Wurzel. In großen Teilen der Welt wurde er erfolgreich verdrängt. Immer mehr Menschen spüren das wir mehr sind, als uns die Gesellschaft auferlegt hat. So verbinden sich einige Europäer mit den Völkern die den Schamanismus noch leben und bringen ihn wieder in den Alltag der Menschen die sich damit identifizieren oder Heilung suchen. Sobald einmal eine Verbindung zu dem, “was sich mit Worten nicht beschreiben lässt” besteht, erhalten wir viele vergessene Informationen unserer Ahnen zurück. Ein besonderes Geschenk, das das eigene Leben verändern kann.

Ab dem Punkt, an dem das Verstehen und

Begreifen endet,

beginnt das Spüren

© Frankito Magma  

„Das Ganze ist mehr  als die Summe seiner Teile.“ ~Aristoteles